Innenbild Oberrohrdorf2

Auf dem Grat eines dem Rohrdorferberg vorgelagerten Möränenhügels ergeben sich den fünf Reihenhäusern die Möglichkeiten eines zweiseitigen Weitblicks. Diese Blickachsen werden durch die diagonale Staffelung der Wohn- und Essräume im Attikageschoss aufgenommen. Zudem entstehen dadurch auf beiden Seiten blickgeschützte Terrassen, die den ganzen Tag besonnt sind. Ein Atrium als windgeschützte Erweiterung der Terrasse nach Süden bringt viel Licht in die Tiefe des überhohen Essraumes.

 

Durch die Rückstaffelung entsteht eine kleinteilige Gliederung, welche den Baukörper trotz seiner Grösse gut in das Quartier integriert. Über dem als Stützmauer ausgebildeten Sockelgeschoss schweben die beiden oberen Geschosse mit einer leicht erscheinenden Holzverkleidung. 

200 Kataster
Oberrohrdorf Taeli2
Grundriss Oberrohrdorf

Bauprojekt 2019

 

Reihenhäuser Buechraiweg | Oberrohrdorf

Direktauftrag| privat